· 

Das wird ein anstrengender Tag

Mein lieber Spatz,

 

heute war irgendwie kein guter Tag für uns. Ich war so müde. Die Nacht war kurz, ich war erst spät im Bett, dann war deine kleine Schwester um 3:30 wach und wollte gestillt werden. Als sie fertig war, wurdest du wach. Auch du wolltest etwas trinken, gingst mutig allein im Dunkeln in dein Zimmer, holtest deine Trinkflasche und kamst zurück. Du warst dann wach, drehtest dich hin und her und brauchtest fast eine Stunde bis du wieder in den Schlaf fandst. Ich konnte erst wieder einschlafen als du und deine Schwester im Land der Träume war.

 

Ich wachte komplett gerädert auf und wusste sofort ‚Das wird ein anstrengender Tag.‘

 

Der Morgen lief noch ganz gut. Als du in der Kita warst, war ich mit deiner Schwester zu Hause und konnte gut arbeiten. 

 

Als ich dich dann abholte, merkte ich schnell, dass meine Geduld heute nicht sehr groß war. Du warst wie immer, das Anziehen dauert immer lange, weil du so viel zu erzählen und zu zeigen hast. Gestern noch hatte ich die Geduld fast eine Stunde in der Kita zu verbringen, bis wir endlich los kamen, und heute war ich nach 5 Minuten schon so genervt, dass ich dich draußen im Buggy schon wegen nichts anmeckerte.

 

Am Abend strich ich noch dein heißgeliebtes Sandmännchen, weil du nicht schnell genug das machtest, was ich wollte. Alles dauerte mir zu lange, obwohl es objektiv gesehen wie jeden Abend war. 

 

Ich merkte, dass es meine eigene Müdigkeit war, die mich zu dem unfairen Verhalten brachte, aber ich konnte es nur bedingt ändern.

 

Ich versuchte es damit gut zu machen, dass wir mehr als sonst lasen zum Einschlafen. Das dritte Buch war schon  sehr hart für mich, weil die Augen immer schwerer wurden. Das Einschlafen zog sich gefühlt auch ewig hin. Ich fuhr dich noch ein paar mal an, dass jetzt nicht mehr gequatscht wird und dass jetzt Schlafenszeit sei.

 

Mein lieber Schatz, du entschleunigst mich jeden Tag aufs Neue. Und an einem normalen Tag freue ich mich, dass du diesbezüglich so anders bist als ich. Denn dadurch habe ich gelernt, nicht immer von Termin zu Termin zu hetzen und einfach mal mit offenen Augen durch die Welt zu schlendern.

 

Aber an Tagen wie heute komme ich nur schwer aus meiner Haut und verlange von dir, dass du dich meinem Tempo anpasst und einfach „besser“ funktioniert.

 

Das ist einfach unfair dir gegenüber und ich bin froh, dass ein schlechter Tag, nicht gleich die komplette Beziehung zerstört und ich bin bemüht, dass diese Tage immer nur eine Ausnahme bleiben.

 

Ich gehe jetzt schlafen und hoffe morgen ist ein besserer Tag.

 

Ich liebe dich,

Deine Mama 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Onlineshop durchsuchen



Facebook

Instagram



Impressum

Lüttes Lächeln Fotografie

Inh. Silke Düsener

Frickestraße 18c

20251 Hamburg

 

Telefon: 0178/6574839

Email: silke@luettes-laecheln.de

Für Kunden



Familienfotos                          autentisch

Hamburg                               natürlich

Babyfotos                                    fröhlich

Familienfotografie                      liebevoll

emotional                                  Eppendorf

persönlich                              individuell