· 

Shooting am Rissener Ufer

Heute möchte ich dich mit zu einem Shooting nehmen, dass ich vor einiger Zeit mit einer ganz wundervollen, kleinen Familie gemacht habe. Mit Mama, Sohn und Hund war ich am Rissener Ufer am Elbstrand. Es war ein feucht, fröhlich, matschiges Erlebnis und hat wirklich so viel Spaß gemacht. Eine Freundin von der Mama begleitete uns und machte nebenbei noch Fotos mit dem Handy, die ich euch, neben den Bildern der Familie, gerne einmal zeigen möchte.

Der Vorschlag dort am Elbstrand zu fotografieren kam von der Mama selber. Sie war schon häufiger mit ihrem Sohnemann und dem Hund dort spazieren gewesen. Ich kannte diese Ecke selbst noch nicht und war ganz gespannt, wie es dort sein wird. In der Hoffnung, dass es leerer wäre als an der Strandperle in Övelgönne.

 

Das Wetter war am Tag zuvor bombastisch, Sonne pur. Zum Fotografieren schon fast zu viel. Am eigentlichen Shootingtag war es schon ein wenig bedeckter. Ich freute mich darüber, denn ein bedeckter Himmel ist mit das beste Shootingwetter. Wir trafen uns am späten Nachmittag. Auf dem Weg zum Elbstrand zog sich der Himmel immer mehr zu, es sah verdächtig nach Regen aus, die Wolken türmten sich.

 

Nach einer wirklich herzlichen Begrüßung legten wir so schnell wie möglich los. Die Mama war zwar etwas traurig, dass keine Sonne schien, aber ich konnte sie beruhigen und erklären, dass es mit den ganzen Wolken einen tollen Effekt auf den Bildern haben wird.

 

Der Lütte war sehr schnell aufgetaut und wir hatten einen tollen Draht zu einander. Ein richtiger Wirbelwind und meinem Sohn nicht ganz unähnlich. Wir ging sehr schnell Richtung Wasser und von da bekamen wir ihn auch nicht mehr weg. Er war so glücklich, dass er Steine und Schlamm in die Elbe werfen konnte, dass ich mich mit meinen Fotos auf diese Kulisse fokussierte. 

 

Nach kurzer Zeit haben sich die Beiden mit Schlamm beworfen und der Lütte lag nicht viel später komplett im Wasser. In der Ferne hörten wir die ersten Donnergrollen und als dann die ersten Blitze zu sehen waren, ging es dann doch sehr schnell wieder aus dem Wasser heraus und das Shooting nahm ein abruptes Ende als es anfing zu regnen.

 

Wir haben insgesamt ein wenig kürzer fotografiert, als ich es normalerweise mache, aber in der kurzen Zeit sind so viele tolle Fotos entstanden, dass es vollkommen ausreichte. Dem Lütten war dann auch zu kalt um weiterhin fotografieren zu können. Also schnell zurück zum Auto, trockene Klamotten anziehen. 


 

Was für ein schönes und aufregendes Shooting das war. Ich bin wirklich jedes Mal dankbar, dafür, dass ich so wundervolle Kunden habe, die sich auf meine Art der Fotografie einlassen, obwohl sie oft noch nie vorher in der Art beim Fotografen Fotos haben machen lassen und nicht so recht wissen, was auf sie zukommt und wie das Ergebnis am Ende aussehen wird. Ich bin dankbar dafür, dass sie mir ihr Vertrauen schenken und sich bei mir wohlfühlen und fallen lassen können, so dass sie am Ende auch wirklich eine kleine Auszeit geschenkt bekommen und eine schöne Zeit mit ihrer Familie verbringen können. 

 

DANKE

 


Hier bekommt ihr nun ein paar Einblicke von den entstandenen Fotos und auch einen kleinen Ausschnitt aus der Slideshow, mit der ich den Beiden später ihre Bilder präsentieren durfte. 

 



Kommentar schreiben

Kommentare: 0


Facebook

Instagram



Impressum

Lüttes Lächeln Fotografie

Inh. Silke Düsener

Frickestraße 18c

20251 Hamburg

 

Telefon: 0178/6574839

Email: silke@luettes-laecheln.de

Für Kunden



Familienfotos                          autentisch

Hamburg                               natürlich

Babyfotos                                    fröhlich

Familienfotografie                      liebevoll

emotional                                  Eppendorf

persönlich                              individuell