· 

Ein bisschen über mich...

Ich werde hier immer mal wieder ein wenig über mich und meinen Alltag erzählen, damit ihr einen Eindruck von mir bekommen.

 

 

 

Seit 20 Jahren spiele ich schon Volleyball und das ist etwas, dass mir immer sehr wichtig war und auch während meiner Schwangerschaft habe ich mit meinem Mann schon darüber gesprochen, dass ich auch mit Kind regelmäßig zum Training und den Spielen gehen möchte. Immerhin 2x pro Woche plus der Spieltag während der Saison. Ich habe das große  Glück, dass mein Mann meine Leidenschaft unterstützt und ich so sehr bald nach der Geburt wieder in der Halle stehen konnte und bis heute es zu einem Teil unseres Alltags geworden ist.

 

 

 

Vergangenes Wochenende war ich nun das erste Mal überhaupt bei einem Trainingslager. Wir sind Freitag Nachmittag nach Scharbeutz gefahren, hatten bis Sonntag Mittag 4 Trainingseinheiten und viel Teambuilding am Ostsee Strand. Ein sehr schönes, sonniges und anstregendes Wochenende.

 

 

 

Aber warum erzähl ich euch das alles?

 

 

 

Weil dieses Wochenende gleichzeitig auch mein erstes kinderfreies Wochenende seit der Geburt meines Lütten war. Obwohl ich wusste, dass das alles gut funktionieren wird mit meinen Männern allein zu Hause, habe ich mir im Vorfeld wirklich viele Gedanken gemacht und war sehr aufgeregt. Wird der Kleine mich zu sehr vermissen? Klappt das alles mit dem Schlafen auf Dauer? Bekommt er was ordentliches zu Essen, wenn ich nicht vorkoche? Und wie wird wohl die Wohnung am Sonntag ausschauen?

 

 

 

Es ist nicht so, dass der Papa noch nie auf sich gestellt war mit dem Lütten, aber halt noch nie so lange und mit weiteren Aufgaben wie kochen, einkaufen usw. Auch der Papa war aufgeregt im Vorfeld, da er jetzt in meine Welt reinschnuppern und alleine den Kinderalltag von morgens bis nachts erleben durfte.

 

 

 

Aber wie sollte es auch anders sein, es lief alles super. Das Kind ist nicht verhungert, hat nur ab und an nach mir gefragt, die Wohnung stand noch und der Papa schien noch weit entfernt vom Nervenzusammenbruch gewesen zu sein. Alles tutti also.

 

 

 

Ich war am Sonntag so fertig vom kinderfreien Wochenende und der Muskelkater machte es mir schwer den Lütten vor Freude in die Luft zu werfen, aber ich habe es sehr genossen, konnte trotz der Anstrengung wieder Energie sammeln und habe mich so sehr auf zu Hause und meine Männer gefreut.

 

 

 

Und da ja alles so prima lief, kann ich jetzt auch häufiger mal übers Wochenende wegfahren :-P (am liebsten aber natürlich mit der Familie).

 

 

 

 

 

Wie habt ihr euer erstes babyfreies Wochenende erlebt? Alleine? Mit Freunden? Oder ein romantisches Wochenende mit dem Partner? Schreibt mir das doch mal in Kommentare, ich bin gespannt!

 

 

 

Ich wünsch euch allen eine schöne Woche.

 

 

 

Silke

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0


Facebook

Instagram



Impressum

Lüttes Lächeln Fotografie

Inh. Silke Düsener

Frickestraße 18c

20251 Hamburg

 

Telefon: 0178/6574839

Email: silke@luettes-laecheln.de

Für Kunden



Familienfotos                          autentisch

Hamburg                               natürlich

Babyfotos                                    fröhlich

Familienfotografie                      liebevoll

emotional                                  Eppendorf

persönlich                              individuell