Silke Düsener - Kindergarten- und Familienfotografin aus Hamburg


Ich bin Silke von Lüttes Lächeln Fotografie.

 

Ich möchte Familien zeigen, wie viel Liebe auch in kleinen Gesten steckt.

 

Und in meinen Bildern soll diese Liebe für immer bewahrt werden.

 

Das ist meine Passion.

Mein Sohn und ich vorm Spiegel

Hier bei mir bist Du genau richtig, wenn Du...

 


...natürliche Bilder liebst, die aus dem Moment heraus entstehen.


...Bilder von Deiner Familie machen möchtet, die echte Emotionen zeigen.


...eure Liebe und Verbundenheit zueinander für immer bewahren möchtest.


...Du gerne in Erinnerungen schwelgst und mit Fotos den Augenblick noch einmal erleben möchtest. Mit all seinen Gedanken und Gefühlen.

Du fühlst Dich angesprochen?


Warum tue ich das, was ich tue?

Die Fotografie war schon seit Kindertagen eine meiner Leidenschaften und seit der 1. Klasse wollte ich immer Fotografin werden. Auf meinem Weg durch die Schulzeit haben mich aber viele Stimmen davon abgebracht.

 

"Damit verdienst du kein Geld."

 

"Am Ende machst du doch eh' den ganzen Tag nur Passfotos."

 

"Die Meisten machen nach der Ausbildung etwas komplett anderes."

 

"Damit verschwendest du nur deine Zeit."

 

"Fotografieren kannst du doch auch als Hobby."

 

Zum Abi hin und nach mehreren Praktika habe ich meine "Ich möchte Fotografin werden" -Idee 2005 komplett an den Nagel gehangen.

 

2006 habe ich dann mein Abi gemacht mit den Leistungskursen Bio und Chemie (ja, auch macht mir Spaß und vor allem war ich gut darin. Man will ja einen guten Abschluss haben :-P ). Berufstechnisch habe ich mich letztendlich auch in diese Richtung orientiert.

 

Weitere Praktika und etliche Prüfungen später war ich dann staatlich anerkannte Biologisch Technische Assistentin und begann im Sommer 2009 direkt nach meiner Ausbildung im Uniklinikum Hamburg Eppendorf im Labor zu arbeiten.

 

In diesen Jahren habe ich kaum eine Kamera angefasst und meistens nur ein paar Schnappschüsse mit dem Handy gemacht.

 

 

Warum ich heute trotzdem wieder fotografiere und mich sogar entschlossen habe, dies beruflich machen zu wollen: 

 

Es war im August 2011, ich erinnere mich noch sehr gut an diesen Tag. Wir waren auf einem Betriebsausflug im Hamburger Hafen, die riesigen Containerschiffe und die wunderschöne Elbe glitzerten im Sonnenschein und ich sah überall tolle Motive, die ich fotografieren wollte. Meine kleine Digicam, die ich mittlerweile wieder herausgekramt hatte, kam an ihre Grenzen. Ich konnte die Fotos nicht so gestalten, wie ich es mit vorstellte. Ein Arbeitskollege stand neben mir und holte seine Spiegelreflexkamera heraus und begann zu fotografieren.

 

In diesem Moment beschloss ich die Fotografie wieder in mein Leben zurückzuholen. Zu meinem 25.  Geburtstag (ca drei Wochen nach dem Betriebsausflug) holte ich mir von meinem Ersparten und ein wenig Unterstützung meines Papas eine Nikon D3100 und war einfach überglücklich. In wusste einfach, fotografieren gehört zu meinem Leben, denn in meiner Brust schlagen zwei Herzen: das Wissenschaftliche und das Kreative, das ich lange sehr stiefmütterlich behandelt habe. 

 

Einige Jahre lang war Fotografieren nur ein Hobby und gerade Menschen klassisch zu porträtieren fand ich immer schwierig, da die Bilder oft so unnatürlich und gestellt wirkten. Ich habe viele Kurse besucht, off- und online und meine Kamera immer mehr und besser kennengelernt.

Als ich 2016 schwanger wurde, entschloss ich mich den Fokus mehr auf die professionelle Fotografie zu legen. Ich wollte in der Elternzeit nochmal Praktika machen, Kontakte knüpfen um dann irgendwann mal, eventuell, mich nebenberuflich selbstständig zu machen.

 

Nach der Geburt meines Sohnes lernte ich viele liebe Familien kennen und entdeckte dadurch meine Leidenschaft für die Familienfotografie. 

 

Ein paar motivierende und angst nehmende Worte eines guten Freundes brachten mich letztendlich dazu im Februar 2018 mein Gewerbe anzumelden.


 Seit dem habe ich eine Mission:

 

Du und Deine Familie sollt sehen wie wundervoll ihr seid und die Liebe spüren, die ich beim Shooting sehen kann.

 

Deine Kinder soll sehen was für eine großartige Persönlichkeit sie haben und wie einzigartig sie sind.

 

Ihr sollt dieses Gefühl stets im Herzen tragen.

 

Und wann immer Du und Deine Kinder meine Bilder betrachten, wünsche ich mir, dass ihr die Liebe wieder spürt, euch an den wundervollen Moment zurück erinnert und glücklich seid.

 

 

- Wunder erfahren, Liebe bewahren -


Auf meinem Portfolio kannst Du sehen, wie andere Familien schon dieses Wunder erfahren haben und ihre Liebe in Bildern bewahren konnten. Wenn Du Dir das Selbe für Dich und Deine Familie wünschst, dann schreib mir einfach.


Das sagen andere Familien

Nina: "Silke schafft es mit viel Einfühlungsvermögen und Liebe zum Detail zu Fotografieren - Das ist so viel wert, wenn man emotionale Familienmomente einfängt! Wir haben uns so wohl gefühlt während des Shootings und sind wahnsinnig glücklich, dass Silke diese Augenblicke in wunderschönen Fotos für uns festgehalten hat!"

Franzi: "Silke, du bist absolut bezaubernd. Du hast eine so herzliche Art. Es hat sehr viel Spaß gemacht. Und obwohl meine Kleine ab und zu etwas weinerlich war, hast du es geschafft so tolle Fotos von ihr und uns als Familie zu machen. Wir sind dir so dankbar. Alles Gute für dich“ 

Sabrina: “Ein super angenehmes und lustiges Familienshooting. Sehr professionell und sympathisch und unglaublich schöne Fotomomente! Silke nimmt sich viel Zeit und meine kleine Tochter hat sich durch ihre liebe Art direkt wohl gefühlt. Keine gestellten Fotos, sondern aus dem Moment gemacht und mit dem richtigen Auge geschossen. Wir werden auf jeden Fall wiederkommen. Nur zu empfehlen!!”


Fünf Fakten, die die Meisten über mich wissen:

Ich spiele seit 20 Jahren mit Leib und Seele Volleyball.

 

Ich spiele Ukulele.

 

Ich singe für mein Leben gern.

 

Ich gehöre definitiv ins Team Kaffee.

 

Beim Anblick der Kräne kurz vorm Elbtunnel auf der A7 vom Süden kommend, bekomme ich sofort das Gefühl zu Hause zu sein. Da schlägt mein Hamburger Herz einfach schneller.

Fünf weitere Fakten, die kaum jemand weiß:

Im ersten Jahr nach der Geburt meines Sohnes habe ich ca. 90 - 95 % der babyfreien Zeit beim Volleyballtraining oder auf dem Weg dorthin verbracht.

 

Ich habe angefangen Ukulele zu lernen, weil mir die Gitarre einfach zu groß ist.

 

Am liebsten singe ich Kinderlieder, da ich bei ihnen wenigstens die Texte kenne.

 

Wenn Tee so lecker und intensiv schmecken würde, wie er duftet, dann würde ich wahrscheinlich eher Tee trinken.

 

Ich bin ein Hamburger Deern, das absolut keinen Fisch mag. 


Mein Leben und ich

Ich liebe es Familien zu fotografieren. Und das Schicksal von Fotografinnen und auch den meisten Müttern ist es selbst seltener mit auf dem Bild zu sein oder die Qualität der eigenen Bilder ist eher mäßig. Trotzdem möchte ich Dir einen kleinen Einblick in mein Leben geben. 

Bunt gemischt und ordentlich aneinander gereiht, so wie ich selber bin - wissenschaftlich strukturiert und kreativ chaotisch.

Du hast nun so einiges über mich erfahren.

Jetzt freue ich mich darauf Dich und Deine Familie kennen zu lernen.